Izbuc 37, Apuseni-Gebirge, Rumänien, BIO, Lebensmittel, Immobilien, Urlaub

Izbuc 37, Apuseni-Gebirge, Rumänien, BIO, Lebensmittel, Immobilien, Urlaub

Izbuc 37, Apuseni-Gebirge, Rumänien, BIO, Lebensmittel, Immobilien, Urlaub

 

Für die Bezeichnung Siebenbürgen gibt es zwei Deutungsmöglichkeiten:

 

Zum einen wird vermutet, dass er sich auf 7 Städte (Hermannstadt, Kronstadt, Bistritz, Schäßburg, Mühlbach, Broos und Klausenburg) bezieht, die von den Siebenbürger Sachsen gegründet wurden.

 

Zum anderen könnten die 7 Stühle (Verwaltungseinheiten der Siebenbürger Sachsen) gemeint sein, die ursprünglich die erste, relativ schmale Ansiedelungsregion der Siebenbürger Sachsen definieren. Neben dem Hauptstuhl Hermannstadt, fallen hierunter die Distrikte Schäßburg, Mühlbach, Großschenk, Reußmarkt, Reps, Leschkirch und Broos. Dieses Siedlungsgebiet erweiterten die Siebenbürger Sachsen über die Jahrhunderte nach Norden und die Stühle Mediasch, Schelk, Kronstadt und Bistritz kamen hinzu.

 

  

Siebenbürgisches Becken

 

Das Siebenbürgische Becken entspricht weitestgehend dem historischen Siebenbürgen. Es handelt sich um ein welliges Berg- und Hügelland, das auf 300 - 600 m  Höhe liegt. Es wird im  Osten und Nordosten von den Ostkarpaten, im Westen vom Apuseni-Gebirge, im Süden von den Transsilvanischen Alpen (Südkarpaten) und im Norden von Teilgebirgen der Waldkarpaten umschlossen.

 

 

Siebenbürger Sachsen

 

Die Siebenbürger Sachsen sind seit dem 12. Jahrhundert in Rumänien ansässig. Es handelt sich um deutsche Siedler, die durch den ungarischen König mit umfangreichen Sonderrechten ausgestattet und somit zur Umsiedelung bewogen wurden. Der Großteil stammte aus dem Mittelrheinischen und dem Moselfränkischen und siedelte aufgrund von schlechten Lebensbedingungen und Hungersnöten gerne in das unbewirtschaftete Siebenbürgen ein.

 

Die Siebenbürger Sachsen kultivierten das Land, betrieben Landwirtschaft, Handel und errichteten Handwerkszünfte. Über die Jahrhunderte expandierten sie nach Norden und Osten und schufen dabei florierende Städte wie Hermannstadt (Sibiu), Kronstadt (Brasov), Karlsburg (Alba Iulia) und Klausenburg (Cluj-Napoca).

 

Heute bilden die Siebenbürger Sachsen nur noch eine kleine, deutschsprachige Minderheit in Siebenbürgen.

Kontakt

Wir sprechen deutsch und englisch.

 

 

Gesetzliche Informationen: Impressum Datenschutzerklärung Haftungsausschluss

Copyright 2021: Thomas Küls und Dorette Meißner; Konzeption und Webdesign mit Joomla!CMS: GO.MEDIA KG, Weilmünster

Weitere Internetseiten: apuseni-camping.de apuseni-gebirge.de apuseni-immobilien.de apuseni-nationalpark.de apuseni-naturpark.deapuseni-urlaub.de bihor-gebirge.de camping-apuseni.de codru-moma-gebirge.de holiday-romania.com immobilien-apuseni.de immobilien-karpaten.de immobilien-siebenbuergen.de immobilien-transsilvanien.de izbuc37.com nationalpark-apuseni.de naturpark-apuseni.de rumaenien-auswandern.de rumaenien.immo rumaenien.immobilien siebenbuergen.immo siebenbuergen.immobilien spezialitaeten-siebenbuergen.de transsilvanien.immo transsilvanien.immobilien urlaub-apuseni.de urlaub-karpaten-transsilvanien-rumaenien-abenteuer.de urlaub-siebenbuergen.de urlaub-transsilvanien.de walnuesse-rumaenien.de walnuesse-kaufen.de walnuss-kaufen.de walnuss-versand.de westkarpaten.de

Das Apuseni-Gebirge (Munții Apuseni) in den Rumänischen Westkarpaten

Das Apuseni Gebirge mit seinen Teilgebirgen, dem Bihor-Gebirge (Munții Bihorului), dem Codru-Moma-Gebirge (Munții Codru-Moma), der Gaina-Berggruppe (Vârful Găina, Masivul Găina), dem Gilau-Gebirge (Munții Gilăului), dem Meses-Gebirge (Munții Meseș), dem Muntele Mare-Gebirge (Muntele Mare), dem Padurea Craiului-Gebirge (Munții Pădurea Craiului), dem Plopis-Gebirge (Munții Plopiș), dem Siebenbürgischen Erzgebirge (Munții Metaliferi), dem Trascau-Gebirge (Munții Trascăului), dem Vladeasa-Massiv (Vârful Vlădeasa, Masivul Vlădeasa) und dem Zarand-Gebirge (Munții Zarandului) bietet eine landschaftliche Vielfalt und einen Artenreichtum, der seinesgleichen sucht. Hunderte Höhlen, Schluchten, Bergkämme und Wasserfälle warten auf Sie und neben Bären, Wölfen und Luchsen, bietet der Nationalpark Apuseni, der in diesem Teil der Karpaten eingerichtet wurde, vielen geschützten Arten einen nahezu unberührten Lebensraum.

Das Tor ins historische Siebenbürgen (Transsilvanien)

Transsilvanien, was so viel wie "Land hinter den Wäldern" bedeutet und Siebenbürgen bezeichnen einen historischen Raum Rumäniens, der von den Siebenbürger Sachsen besiedelt wurde. Der Wald, hinter dem Transsilvanien liegt, ist das Apuseni-Gebirge (auch: Apusen, Apuseni, Siebenbürger Westkarpaten, Siebenbürgisches Westgebirge oder Westgebirge). Im Apuseni Gebirge liegt die Grenze zwischen den historischen Regionen Kreischgebiet (im Westen) und Siebenbürgen (im Osten). Teile Siebenbürgens (Alba, Cluj, Hunedoara) mit bedeutenden Städten wie Diemrich (Deva), Eisenmarkt (Hunedoara), Klausenburg (Cluj-Napoca) und Karlsburg (Alba Iulia) liegen am Rande des Apuseni Gebirges.